Flagge Griechenlands
Mykonos

 

Die etwa 85 km2 große KYKLADENINSEL ist eines der größten und teuersten touristischen Zentren Griechenlands. Zu MYKONOS zählen heute die Nachbarinseln DELOS, die unbewohnte Insel RINIA sowie einige weitere, kleinere Inseln. MYKONOS ist wie die meisten 223 großen und kleinen Inseln der Kykladen extrem kahl, trocken, unfruchtbar und steinig. Charakteristisch ist die Architektur der Dörfer und Städtchen: strahlend weiße Flachdachhäuser mit blauen, roten oder grünen Türen und Fensterläden sowie weiße Kirchen mit blauen Kuppeln.

Wie ein Mythos erzählt, entstand MYKONOS beim Kampf mit den Giganten. Der Sieger Herakles warf die Riesen ins Meer wo sie auf dem Grund verwurzelten und zu Steininseln erstarrten. Das heutige MYKONOS hat seine Wurzeln im frühen griechischen Tourismus. Jacqueline Onassis (Witwe des ermordeten US-Präsidenten J. F. Kennedy) war in den 1960er Jahren eine der ersten Dauergäste. Ihr folgten Hollywoodstars und Musiker und halfen die Party-Trauminsel für die „Reichen und Schönen“, Schwulen und Lesben aus aller Welt zu kreieren.

 

 

Bestellschein

Bestellschein

Eindruck-Infos

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com